Personalmarketing mal anders!

Oder: Wie man Personal-Recruiting kreativ inspirieren kann.

Gerade erst einen neuen Kollegen eingestellt, schon geht wieder ein anderer. Und die ganze Personalsuche geht wieder von vorne los. Die Stellenbeschreibung hat man meistens noch irgendwo rumliegen. Kurz überarbeitet. Fertig. Und nun?

Natürlich sollte man die Stellenanzeige zunächst auf der eigenen Webseite veröffentlichen und mit den eigenen sozialen Medien vernetzen. Kostet nichts, bringt aber in der Regel noch nicht den gewünschten Bewerber. Und dann folgt häufig die Frage: Zeitungsanzeige oder doch lieber Onlineportale?

Jobportale gibt es noch und nöcher, ebenso wie klassische Anzeigenmedien. Na klar, beides hat definitiv seine Berechtigung. Aber überall haufenweise Stellenanzeigen! Da fragt man sich schnell: Wie kann man da als Unternehmen noch herausstechen? Und: Kann man Personalsuche nicht auch mal anders machen? Schließlich erreicht man auf dem „klassischen Weg“ auch nicht immer die Richtigen…

Natürlich kann man auch bei der Personalsuche seiner Kreativität freien Lauf lassen! Vom lockeren Chemietest bis hin zu kleinen Guerilla-Aktionen – Wege und Möglichkeiten gibt es viele.

Und das Tolle: Kreative Ideen stechen aus dem ganzen Einheitsbrei raus und kommen bei Bewerbern richtig gut an!

Kreative Ideen bei der Personalsuche

Ein paar Ideen aus den letzten Projekten wollen wir hier nicht vorenthalten. Oft ergeben sich spannende Möglichkeiten abseits des Üblichen. Gibt es vielleicht „ungewöhnliche“ Werbeflächen? Schwupps, schon wird die Brötchentüte einer Bäckereikette zur ersten tragbaren Stellenanzeige mit backfrischer Füllung! Neben der eigentlichen Personalsuche schaffen solche Aktionen zusätzliche Markenpräsenz in ganz neuem Umfeld und sind darüber hinaus oft auch ein tolles Kommunikationsthema!

Oder warum nicht mal ein kurzes Selfie-Video mit dem Smartphone drehen? Mit einem Video-Aufruf kann man nicht nur den persönlichen Eindruck verstärken, sondern ganz nebenbei schon einen kleinen Einblick ins Unternehmen geben. Die Idee haben wir sogar selbst schon erfolgreich getestet. Kostet zwar ein paar Dreh-Anläufe, ist aber schnell bei YouTube hochgeladen, mit anderen Medien vernetzt und macht einen richtig sympathischen Eindruck!

Häufig ist der Schlüssel zum Erfolg aber auch einfach nur, zu wissen, wo man seinen Zielbewerber antrifft. Eigentlich kein Geheimnis, aber auch der richtige Kanal entscheidet über den Erfolg oder Misserfolg bei einer Stellensuche. Manchmal reicht dann auch schon ein simpler Aushang oder Abreißzettel am richtigen Ort, z.B. am schwarzen Brett im Supermarkt, im Fitnessstudio oder im Kindergarten.

Wer sich also heutzutage auf Personalsuche begibt, hat längst nicht mehr nur die Wahl zwischen Online- und Print-Anzeigen – die Möglichkeiten sind enorm vielseitig! Eine kreative Idee und gute Vernetzung dieser mit den eigenen Medien können da schon den entscheidenden Unterschied machen.