So wird Ihr Projekt erfolgreich! 5 Tipps für einen gelungenen Projektverlauf.

Vom Projekt-Leid – zur Projekt-Freud

Ein guter Projektverlauf bedeutet, sich darin nicht zu verlaufen. Der Start sollte also gelungen und das Ziel fest vor Augen sein – und dazwischen gilt es, geschickt kleine Stolpersteine zu vermeiden. Welche Tücken sich immer mal wieder während eines Projektes einschleichen können, fällt uns gelegentlich während unserer täglichen Arbeit auf. Deshalb haben wir gemäß dem Motto „Es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen“, unsere „Top 5 für einen erfolgreichen Projektablauf“ zusammengestellt. Und ganz nebenbei erhalten Sie noch einen kleinen Einblick in unseren Agenturwahnsinn… ähm –alltag.

Tipp 1: Gut geplant, ist halb fertig – Setzen Sie Timings fest

Da gibt es zum Beispiel die Kunden ohne Timings. Dabei ist es ziemlich clever einen guten Zeitplan fürs Projektmanagement zu haben. Besser, wenn er mit allen beteiligten Seiten abgestimmt ist. Am besten, wenn sich alle Seiten an ihn halten. Denn nur mit einem durchdachten Zeitplan kann das Projekt pünktlich und möglichst stressfrei zu Ende gebracht werden. Das spart nicht nur Geld sondern auch Nerven. Und vermeidet Fehler.

Tipp 2: Bitte ziehen sie durch – Managen Sie die Aufgaben an einem Stück

Oder es gibt die Kunden, die Projektaufgaben immer wieder vertagen – aus welchen Gründen auch immer. Im Optimalfall aber werden Projekte und Kampagnen – insbesondere die großen – an einem Stück durchgezogen. Denn so können der Schwung und die Anfangseuphorie der Startphase durch den gesamten Verlauf mitgenommen werde. Und niemand muss sich nach einer längeren Pause wieder neu ins Projekt einarbeiten.

Tipp 3: Alle für einen und eins für Alles – Sammeln Sie Korrekturen

Korrekturwünsche unserer Kunden nehmen wir sehr ernst. Und natürlich wollen wir, dass keiner davon untergeht. Deshalb ist es sinnvoll, Korrekturen gebündelt an uns weiterzugeben und nicht in verschiedenen E-Mails, Telefonaten oder Ähnlichem. Das vermeidet unnötiges Hin- und Her, alle behalten den Überblick und mögliche Fehlerquellen werden dadurch minimiert.

Tipp 4: Eindeutig ist besser – Klare Ansagen sind Gold wert

Kundenkorrekturen sind uns wichtig. Und wir freuen uns immer sehr, wenn Sie eindeutig sind. Daher sollten sie schriftlich,  z. B. direkt im PDF, oder anders eindeutig zuzuordnen sein. Auch Fragen zu dem Projekt, gerne konkret stellen. Das vereinfacht die Kommunikation und die Arbeitsabläufe.

Tipp 5: Alle Mann an Bord – Informieren Sie alle Projektmitglieder

Gelegentlich werden im Arbeitsablauf einige Beteiligte vergessen. Das passiert manchmal einfach und ist nicht böse gemeint. Dabei laufen Projekte, bei denen alle Mitglieder immer auf dem aktuellen Stand gehalten werden, besser. Denn nur so ist ein reibungsloser Ablauf möglich. Ändert sich etwas am Projekt, müssen es alle Beteiligten – Agentur, Kollegen, Druckerei, Produzenten – wissen.

Legen Sie Zeiten fest, Bündeln Sie Korrekturen, seien Sie eindeutig und halten Sie alle Beteiligten auf dem Laufenden – für ein gemeinsames, gelungenes Projektmanagement.

Kein Tipp ohne Außnahme – sprechen Sie uns an

Selbstverständlich gibt es auch bei Projekten keine Regeln ohne Ausnahme – bei unvorhergesehenen, dringenden und vor allem zeitkritischen Änderungen oder Herausforderungen, können Sie sich natürlich immer direkt außerhalb der Reihe an uns wenden.

Wir beißen nicht 😉

Wir sind  zwar bekannt dafür, geradeaus zu sein, aber wir wollen mit dieser kleinen Gebrauchsanweisung keinen erhobenen Finger zeigen. Ganz im Gegenteil – am Ende des Projektes wollen wir gerne den erhobenen Daumen unserer Kunden sehen und das am liebsten mit einem entspannten Lächeln im Gesicht. Projekt gelungen?

Zum Nachlesen können Sie sich unsere Tipps hier downloaden.